Azienda Elettrica Stelvio

Tramentanbach

 

Das Kraftwerk am Tramentanbach

 

Der Chronist berichtet:

 

 

24.05.1921 In der Gemeindekanzlei von Stilfs wird wegen der Errichtung des Elektrizitätswerkes Stilfs Kom= mission abgehalten. Die Kundmachung lautet:

” Die Firma Elektrizitätswerk Stilfs Gen. m.b.H. beabsichtigt in Stilfs ein kleines Elektrizitätswerk zur Abgabe von Licht zu errichten. Die Was= serfassung erfolgt am Tramentanbach bei der Dorfbrücke. Die Zentrale kommt circa 550 m abwärts am gleichen Bache zur Errichtung. Verwendet werden 40 sec/l Wasser. Die Maximalleistung der Anlage 50 PS (120 m Gefälle,Tourenzahl 1500,18 Atmosphären Druck)”

05.06.1921 Die Arbeiten zur Erbauung des Maschinenhauses wurden heute versteigert:
Maurerarbeiten: Johann Bucher
Zimmermannsarbeiten: Simon Niklaus
19.06.1921 Die Leitungsmasten wurden im Gastö-Waldale geschlagen. Der erste Leitungsmast für das elektrische Licht wurde heute bei der Schmiedbrücke (Patzleida) aufgestellt.
20.10.1921 Beginn der Installation des elektrischen Lichtes in den Häusern.
25.10.1921 Die Fassung des Wassers und des Reservoirs wurden heute vollendet.
10.11.1921 Mit den Montierungsarbeiten im Elektrizitätswerke wurden heute begonnen.
18.11.1921 Die Rohrleitung wurde heute geprüft. Benutzt wurde hierzu eine Wasserpumpe mit einer Uhr. Es zeigten sich 18 Atmosphären, ein höherer Druck wurde nicht erzielt.
30.11.1921 Das elektrische Licht brannte heute Abend in Stilfs das erste Mal.
08.12.1921 Einweihung des Elektrizitätswerkes Stilfs durch Hochw. H. Pfarrer Alois Patscheider.

Vor dem nachmittägigen Gottesdienste zog man, wir bei einem Kreuzgange, zum Werkhause, dort Ein= weihung und Ansprache.Nach der Zurückkunft in der Kirche “Großer Gott wir loben dich” und Segen.Originalkreuz 1921
20.10.1981 Abschluß der Erweiterung des E-Werkes von der Schmiedbrücke bis zum Murhofe.

Die Firma Schöpf (Schlanders) hat die Rohrverlegung fast abgeschlossen. Ebenso hat die Firma Sailer Josef das Dach des Maschinenhauses bereits erstellt.

Eine Verzögerung erfolgte hingegen durch die Firma Troyer Valentin (Sterzing), die die Arbeiten erst Ende November abchliessen konnte.

15.01.1982 In Betriebnahme des erweiterten E-Werkes.

Die Produktion konnte so von 500.000 kWh auf 1.500.000 kWh erweitert werden.

28.10.1982 Bestellung eines zweiten Maschinen= satzes.
Oktober 1983 Festliche Einweihung der neu errichteten E-Werk= zentrale und der besteh= enden Anlagen.
   

 

Neues Kraftwerk

Bei einem Lokalaugenschein mit Dr. Barbara Vidoni (Amt für Gewässerschutz) und Dr. Christian Platter (Amt für Stromversorgung) wurde die Verlegung des Kraftwerks empfohlen. Ein weiterer Grund, den Neubau des alten KW- Stilfserbücke anzugehen, war der schlechten Zustands der Druckrohrleitung, die seit den Jahren 1974 bzw. 1981 in Betrieb war. Im Zuge der Arbeiten für das neue Kraftwerk Tramentan konnte die letzte bestehende Mittelspannungsfreileitung unterirdisch verlegt werden. Das Kraftwerk Tramentan ist am 12/12/2012 in Betrieb gegangen.

Technische Daten des neuen Kraftwerks:

 Einzugsgebiet: 7,42 km²
 Mittlerer Jahresniederschlag: 910 mm
 Wasserfassung: 1.503 m ü.d.M.
 Krafthaus : 1.110 m ü.d.M.
 Nenngefälle: 380,3 m
 Mittlere abgeleitete Wassermenge: 62,6 l/s
 Konzessionsleistung: 241,64 kW
 Jahresproduktion: 2.200,0 MWh

 

 

KONTAKT

Elektrizitätswerk Stilfs Genossenschaft
Gomagoi 39
I-39029 Stilfs


MwSt. Nr. 00160540217

Telefon

(0039) 0473 611675 Telefon
800 120 445 Grüne Nummer

Kontakt

info@ewstilfs.it
ewerkstilfs@pec.bz.it


LETZTER ARTIKEL
SLIDESHOW