Azienda Elettrica Stelvio

Aus der Dorfchronik

 

Aus der Dorfchronik

(H. Waschgler)
07.11.1920

Versammlung im Vereinssaal wegen Errichtung eines Elektrizitätswerkes: Man will das Wasser des Tramentanbaches benutzen und dasselbe ob Vallatsches fassen. Es soll ein Plan mit Voranschlag von dem Ingenieur des Haider-Elektrizitätswerkes verfaßt werden. Die Lichtanmeldungen sollen im Dorf und auf den Höfen gesammelt werden.Jede Partei, welche Lichter anmeldet, bezahlt 4 Lire zur Bestreitung der Kosten für die Vorarbeiten.

Hochw. H. Pfarrer Alois Patscheider hat auch diese Versammlung von der Kirche aus einberufen und war derselbe auch der Hauptredner (Berichterstatter), da er schon einige Vorarbeiten besorgt hat.

13.02.1921

Versammlung wegen des zu errichtenden Elek= trizitätswerkes in Stilfs. Es sprach Hochw. H. Pfarrer Al. Patscheider über die Statuten und Ingenieur Seeber vom Haiderwerk. Alle Ausführungen wurden zustimmend aufgenommen.<p< td=””>

20.02.1921Erste Vollversammlung.

Über die General-Versammlung, die im Vereinssaal abgehalten wurde nach dem vormittägigen Gottesdienste; es waren einberufen jene Mitglieder der zu gründenden Elektr. Genossenschaft Stilfs, die sich durch eigene Unterschrift verpflichtet hatten, der Genossenschaft beizutreten und die Statuten derselben zu beachten. In einer drauffolgenden Sitzung des Vorstandes wurde Simon Niklaus als Obmann, Michael Moser als Obmann-Stellvertreter gewählt. Als Obmann des Aufsichtsrates wurde gewählt Alois Patscheider, Pfarrer, als Stellvertreter Johann Josef Moser, Wirt.

16.05.1921Ausschußsitzung des Elektrizitätswerkes Stilfs.

Für das Elektrizitätswerk hat H. Pfarrer bisher das Meiste getan und alle Schreibarbeiten besorgt. Tief verstimmt durch das Ergebnis der gestrigen Wahlen, erklärte derselbe bei der heutigen Sitzung diese Schreibarbeiten ect. nicht mehr besorgen zu wollen.

Nun wandte man sich wegen Besorgung dieser Arbeiten an den anwe= senden Lehrer Waldner. Dieser übernahm sie aber nicht mit dem Hinweis, daß er im Sommer nicht in Stilfs und vielleicht überhaupt nicht mehr dableiben werde.

Nun richtete sich die Spitze gegen den H. Pfarrer und es wurden sogar Drohungen gegen den H. Pfarrer ausgesprochen: gegen den Mann, welcher sich durch seine 20jährige sehr verdienstvolle Wirksamkeit in Stilfs als Freund und Helfer für die arme Bevölkerung stets gezeigt hat.

30.11.1921

Das elektrische Licht brannte heute Abend in Stilfs das 1. Mal. Es ind nur 200 Stück 32 Birnen vorrätig, weshalb jede Partei zunächst nur ein Licht bekommt.

06.12.1921

Auf dem Kirchplatz wurde heute ein Lichtmast aufgestellt und eine 50 Lampe angebracht. Das ist nun die ganze öffentliche Beleuchtung in Stilfs.

08.12.1921

Einweihung des Elektrizitätswerkes Stilfs durch Hochw. H. Pfarrer Alois Patscheider. Vor dem nachmittägigen Gottesdienste zog man – wie bei einem Kreuzgange zum Werkhause (Maschinen= hause), dort Einweihung und Ansprache. Nach der Zurückkunft in der Kirche “Großer Gott wir loben dich” und Segen.

Bei der Einweihung waren gegenwärtig: Hochw. H: Frühmesser Gottfried Stecher, Kapuziner P. Magnus, Ingenieur Seeber und etwa 200 erwachsene Leute und Kinder.

03.09.1922

Nachdem das Elektrizitätswerk Stilfs nunmehr vorschriftsmäßig ausgeführt ist, wird hiermit dasselbe für kollaudiert erklärt.

KONTAKT

Elektrizitätswerk Stilfs Genossenschaft
Gomagoi 39
I-39029 Stilfs


MwSt. Nr. 00160540217

Telefon

(0039) 0473 611675 Telefon
800 120 445 Grüne Nummer

Kontakt

info@ewstilfs.it
ewerkstilfs@pec.bz.it


LETZTER ARTIKEL
SLIDESHOW